Spätzlepfanne Rezept – Spätzle Pfanne und leckere Champignons


Manchmal sind Rezepte so einfach, dass man gar nicht weiß, ob man solche Rezepte überhaupt zeigen sollte. Aber oft weiß man auch, dass es gerade die einfachen Rezepte sind, die eben genau wegen Ihrer Einfachheit so gut sind. Denn sie bestehen nur aus wenigen Zutaten und geschmacklich schmeckt es einfach. Diese Spätzlepfanne ist total einfach, schnell zubereitet und schmeckt einfach gut. Außerdem lässt sich sich natürlich auch noch abwandeln oder erweitern. Ich bin mir sicher, dass diese Spätzlepfanne sicher als Inspiration den einen oder anderen ansprechen wird. 🙂
Schreibt mir aber gerne noch in die Kommentare, was Ihr von solch leckeren, aber sehr einfachen Inspirationen haltet.

Zubereitungszeit: 25 Minuten
( Zusatz – lange Vorbereitung: Nein | lange Gardauer: Nein )
Portionen: 3 Portionen

Besondere Geräte:

Video ganz unten oder hier
Auf YouTube gucken


Pascal meint:

Pascal
Mittlerweile gibt es ja schon recht anständige frische Nudeln im Kühlregel, bei dem auch die Zutaten stimmen. Von daher gehen solche Gerichte jetzt noch viel schneller. 🙂


Zutaten

300-400g Spätzle (frisch)
300g Champignons
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Eier
1 Handvoll Rucola
1 guter Essl Butter (ersatzweise ca. 50ml Öl)
1/2 Zitrone
Salz & Pfeffer
beliebig Muskat

Weitere Bilder

Zutaten



– Werbung –

Zubereitung

1 Damits schnell geht, Bereitet Euch ein bisschen vor. Die Zwiebeln schneidet Ihr in Spalten, die Pilze schneidet Ihr beliebig und ganz rustikal in irgendwelche Stücke oder Scheiben. Die Tomaten halbiert Ihr und schneidet sie dann auch noch in Scheiben und die Eier könnt Ihr schon aufschlagen, mit Pfeffer und Salz würzen und verquirlen.

In eine Schüssel gebt Ihr dann den Rucola und die Tomaten und würzt alles mit Pfeffer, Salz und Zitrone.
Das rührt Ihr dann einmal kurz um und lasst es einfach ziehen. Wer möchte könnte ihr auch noch etwas Olivenöl zugeben, da Tomate und Rucola ja geradezu nach Olivenöl schreien. Aber das ist total optional.


2 Gebt dann in einer heißen und tiefen Pfanne oder auch in einen Wok etwas Öl und braten die Pilze einmal so richtig kräftig an. Das gibt nämlich einen guten Geschmack. Haben die Pilze dann eine schöne Farbe, gebt Ihr die Zwiebeln hinzu, die Ihr ebenfalls etwas Farbe annehmen lasst. Außerdem könnt Ihr auch schon den Knoblauch hineingeben, z.B. pressen, denn dann nehmen die Pilze diesen Geschmack auch nochmal auf.



3 Kurze Zeit später könnt Ihr dann auch schon die Spätzle und die Butter hinzugeben, einmal kurz umrühren und sobald die Butter aufgelöst ist, mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen.
Nun rührt Ihr solange um bis die Spätzle ebenfalls etwas Farbe bekommen haben und dann könnt Ihr auch direkt das Ei hinzugeben und ebenfalls mit einrühren. Achtet dabei ein bisschen auf den Boden und kratzt vielleicht mal mit einem Holzschaber oder –Löffel sauber. Die Eiermasse bleibt dann an den Spätzle und Champions hängen und genau so soll das auch sein. Sobald das Ei gestockt ist, gebt Ihr den Rucola-Tomaten-Salat hinzu, rührt alles einmal kurz um, so wird dann übrigens auch der Rucola etwas milder und dann könnt Ihr die Spätzle-Pfanne auch direkt anrichten.


Guten Appetit 🙂


Video zum Artikel


Video auf YouTube schauen
Autor:Pascal Doden
Beitragsbild

Lizenzinformationen: siehe Impressum

Spätzlepfanne Rezept – Spätzle Pfanne und leckere Champignons

Zuletzt geändert: 27. April 2018 um 15:30 Uhr von Pascal
Autor: Pascal
Pascal
Update: 27. April 201815:30
Artikel-Title: Spätzlepfanne Rezept – Spätzle Pfanne und leckere Champignons

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen?

1 Stern (schlecht)2 Sterne (geht so)3 Sterne (ok)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch keine Bewertung)
Loading...

Möchtest Du das Rezept ausdrucken?

Artikel drucken Artikel drucken

War der Artikel interessant?
Dann erzähle doch Anderen davon:

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Pascal

Pascal

Pascal Doden ist Gründer des Projekts bzw. der Internetseite / des (V-)Blogs senfdazu.net.
Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Allerlei Themen wie Computer, Internet (u.A. darunter Themen wie Medien, Recht, Open Source, Web-Anwendungen, Homepage, Sozial Marketing), Engagement, Ehrenamt (Vereinsmanagement) und einiges mehr.
Eine weitere Leidenschaft ist das kochen. Für ihn ist es wichtig, mit möglichst frischen Zutaten und wenig Aufwand, möglichst viel zu erreichen. Dabei setzt er jedoch nicht immer unbedingt auf die Ästhetik der Gerichte.

Sein Anspruch - Gutes muss nicht immer komplex, perfekt und teuer sein. Manchmal ist zu viel, zu viel und manchmal auch zu wenig, zu wenig. Es kommt halt immer individuell drauf an.

Vorheriger Beitrag

BLT Caesar Salad Style - Sandwich Rezept - BTL 💛 Salat

Nächster Beitrag

Schneller Gurkensalat mit Joghurt