Nudeln mit Paprika Sauce Rezept Reloaded


Heute Nudeln mit einfacher, schnellen und leckeren Paprika Sauce. Die Paprika Sauce ist auch sehr pikant, weil die Sauce mit Chorizo-Wurst, also einer spanischen Paprika-Wurst, zubereitet ist. Und Chorizo hat eine gewisse Würze, die zu vielen Gerichten wirklich gut passt. Allerdings muss man bei der Chorizo immer ein bisschen darauf achten, dass man sie nicht zu lange oder zu dunkel abbrät, da sich der Geschmack dann auch mal negativ äußern kann. Aber da wir alle ja aufpassen, wird uns das nicht passieren. Schon gar nicht bei diesem Rezept. Das geht so schnell, dass die Chorizo gar keine Zeit hat, irgendwie zu dunkel zu werden. 😉
Dieses Nudeln mit Paprika Sauce Rezept ist also wieder eine reloaded-Version und auch mein letzter Beitrag in dieser (fast schon) Reihe. 😉 Die Idee, meine ersten Rezepte neu zu kreieren, die obendrein alle auch noch ohne Video erstellt waren, hatte ich nämlich, als ich von dem Blogevent „Re Create“ auf baketotheroots.de erfahren habe. Ich fand die Idee von Marc so inspirierend, dass ich auch nach dem Event noch anderen beiden und videolosen Rezepte neu gestalten wollte.
Bei diesem Rezept habe ich allerdings bewusst nicht viel verändert, weil ich es eigentlich so schön einfach fand, dass es eigentlich nicht nötig war. Die Bilder haben sich etwas verändert und ich hoffe, dass Ihr auch findet, dass ich mich ein bisschen entwickelt habe. Bei diesem Rezept hat mir das Video sehr gut gefallen. 🙂

Zubereitungszeit: 15 Minuten
( Zusatz – lange Vorbereitung: Nein | lange Gardauer: Nein )
Portionen: 2-4

Besondere Geräte:

Video ganz unten oder hier
Auf YouTube gucken


Pascal meint:
Ich hatte das Rezept schon lang nicht mehr gemacht, aber geschmeckt hat es mir trotzdem wieder. 😉

Zutaten

Nudeln (z.B. Fusilli (Garzeit: ca. 11 Minuten)
1 große Paprika, gewürfelt
ca. 150g Chorizo-Wurst, gewürfelt
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Dose Tomaten
2 TL. Tomatenmark
1-2 Knoblauch, gehackt
1-2 TL. Butter
1/2 Strunk frische Petersilie, gehackt
beliebig Parmesan (Grana Padano oder Pecorino)
Olivenöl
Pfeffer und Salz

Weitere Bilder

Zubereitung

1 Da alles Zutaten bereits vorbereitet sind, könnt Ihr für die Nudeln direkt einen Topf mit Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Auch eine Pfanne könnt Ihr direkt erhitzen. Sobald das Nudelwasser kocht, gebt Ihr Salz und die Nudeln hinzu und kocht sie bissfest. Sobald die Nudeln kochen, ist in der Regel auf die Pfanne heißt und jetzt haben wir genau so viel Zeit, wie die Nudeln brauchen. Also in der Regel so 10 Minuten.


Übrigens: Ich habe auch mal ein Video zum Thema „Nudeln kochen“ gemacht. Wer sich dafür interessiert. Hier entlang. 🙂

Wenn die Nudeln fertig sind, ist auch das Essen fertig.

2 In die Pfanne gebt Ihr jetzt einen Schuss Öl und auch direkt die Chorizo und die Zwiebeln. Bratet beides solange, bis die Zwiebeln glasig geworden sind und gebt dann das Tomatenmark hinzu, was Ihr gut unterrühren müßt. Dadurch wird übrigens das Tomatenmark etwas süßer.


Anschließend gibt Ihr für die Paprika hinzu, würzt dann mit Pfeffer und Salz und bratet sie eine Minute mit an. Danach kommen dann nur noch die Tomaten hinzu und alles kocht dann solange vor sich hin, die die Nudeln bissfest gegart sind.

3 Nun könnt Ihr Euch überlegen, ob Ihr die Paprika-Sauce getrennt servieren oder ob Ihr die Nudeln, die wie ich diesmal, direkt in die Sauce geben möchtet.
Wenn Ihr die Nudeln getrennt Servieren möchtet, dann gebt nun etwas vom Nudelwasser in die Paprikasauce, so dass die Sauce wieder etwas homogener wird und gießt die Nudeln dann wie gewohnt ab bzw. macht mit den Nudeln das, was Ihr sonst auch machen würdet, wenn sie fertig sind.

Ansonsten, gebt Ihr jetzt beliebig viele Nudeln vom Nudeltopf in die Pfanne. Wenn Ihr das mit etwas Schwung macht, kommt auch genug Nudelwasser mit, so dass die Sauce auch homogener wird.
Dann verrührt Ihr die Nudeln, gebt die Butter und die Petersilie hinzu, rührt nochmal kurz um und fertig sind schon die Nudeln in Paprika-Sauce.

Serviert die Nudeln wenn sie noch schön heißt sind und bestreut sie gerne auch noch beliebig mit frischen Parmesan. Ich habe einen Grana Padano genommen. Ein Pecorino schmeckt aber auch sehr gut.
Nudeln mit Paprika Sauce - Fertig serviert
Guten Appetit 🙂

Probiert das Rezept doch mal aus und schreibt mir Eure Eindrücke in die Kommentare. Und auch sonst sind nette Kommentare immer Willkommen. 🙂
Ich würde mich freuen.


Tipp!!!

Die Paprika Sauce läßt sich natürlich auch total gut abwandeln. Wie im Video schon erwähnt, kann man sie auch ohne Chorizo-Wurst zubereiten. Dann wird sie natürlich etwas frischer vom Geschmack. Wer das wieder etwas kompensieren möchte, der kann z.B. einen Teelöffel Oregano, auch geräucherte Paprika oder auch Beides hinein geben. Auch Frische Kräuter wie Thymian können das Gericht sicher in eine spannende Richtung lenken.


Video zum Artikel


Video auf YouTube schauen

Autor:Pascal Doden
Beitragsbild

Lizenzinformationen: siehe Impressum

Nudeln mit Paprika Sauce Rezept Reloaded

Zuletzt geändert: 2. März 2017 um 0:33 Uhr von Pascal
Autor: Pascal
Pascal
Update: 2. März 20170:33
Artikel-Title: Nudeln mit Paprika Sauce Rezept Reloaded

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen?

1 Stern (schlecht)2 Sterne (geht so)3 Sterne (ok)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch keine Bewertung)
Loading...

Möchtest Du das Rezept ausdrucken?

Artikel drucken Artikel drucken

War der Artikel interessant?
Dann erzähle doch Anderen davon:

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Pascal

Pascal

Pascal Doden ist Gründer des Projekts bzw. der Internetseite / des (V-)Blogs senfdazu.net.
Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Allerlei Themen wie Computer, Internet (u.A. darunter Themen wie Medien, Recht, Open Source, Web-Anwendungen, Homepage, Sozial Marketing), Engagement, Ehrenamt (Vereinsmanagement) und einiges mehr.
Eine weitere Leidenschaft ist das kochen. Für ihn ist es wichtig, mit möglichst frischen Zutaten und wenig Aufwand, möglichst viel zu erreichen. Dabei setzt er jedoch nicht immer unbedingt auf die Ästhetik der Gerichte.

Sein Anspruch - Gutes muss nicht immer komplex, perfekt und teuer sein. Manchmal ist zu viel, zu viel und manchmal auch zu wenig, zu wenig. Es kommt halt immer individuell drauf an.

Vorheriger Beitrag

Beerenkuchen mit Streusel - Rezept - Leckerer Beeren Streusel Kuchen reloaded

Nächster Beitrag

Kartoffel - Eierkuchen Rezept - einfaches, schnelles und leckeres Basic-Rezept