Nudeln mit Paprikasauce

Ein absolut leckeres und schnell zubereitetes Gericht. Ich koche es wirklich gerne.
— Pascal

Ich mag gerne Chorizo. Allerdings habe ich schon so manches Gericht mit Chorizo probiert, was mir echt zu schwer war. Wenn man Chorizo zu lange brät, dann wird das Gericht nur unnötig schwer und vom Geschmack eher fettig. Bei diesem Gerichte ist es aber diesmal ganz anders. Das Gericht schmeckt echt lecker, ist schnell gemacht und der Aufwand ist gering. Ich liebe Gerichte, wo ich nur ein Brettchen dreckig machen muss. 🙂

Zubereitungszeit: so 20 min
( Zusatz – lange Vorbereitung: Nein | lange Gardauer: Nein)
Portionen: 2-3

Zutaten

250-350g Nudeln (Penne, Spirellis, etc.)
so 150g Chorizo
1 Zwiebel
1 rote Paprikaschote
1 Dose Tomaten (stückig) oder 2-3 frische Tomaten.
ggf. 1-2 Tl. Tomatenmark (falls im Haus)
2-3 Knoblauch
ggf. 1-2 Tl. Butter
1/2 Bund Petersilie
Grana Padano oder wer es milder mag Pegorino
Olivenöl
und natürlich die Klassiker im Haushalt (Salz, Peffer & Co.)

Nudeln in Paprikasauce auf senfdazu.net

Zubereitung

1Als allererstes setzt ihr mal schnell die Nudeln auf. Einfach einen Topf mit reichlich gesalzenes Wasser zum kochen bringen und die gewünschten Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Ihr dürft auch mehrere Sorten nehmen, aber nur wenn alle die gleiche Garzeit benötigen. 😉 Schmeckt das Wasser bitte ab. Es muss wie Salzwasser schmecken und bitte nicht zu weich kochen. Vielleicht eine Minute vorher Schluss schon mal eine Nudel probieren. Dann setzt ihr noch eine große Pfanne auf und lasst sie schon mal erhitzen.

2Da die Pfanne heiß wird, wird es nun auch Zeit den ersten Inhalt fertig zu machen. Also, Würfeln wir die Chorizo und die Zwiebeln. Wenn die Pfanne heiß genug ist, dann kommen 1-2 gute Spritzer Olivenöl hinein und die Chorizo, die Zwiebeln und eine Prise Salz (ich verwende grobes Meersalz, normales geht aber auch) direkt hinterher. Gleichzeitig können wir die Pfanne kurz etwas niedriger stellen, damit auch ja nichts zu dunkel wird. Und wir rühren für die nächsten Minuten auch immer mal wieder um.

3In dieser Zeit müssen wir aber noch zügig die Paprika würfeln und sofern ihr euch für frische Tomaten entschieden habt, auch die Tomaten. Wir schauen beim Schneiden aber immer mal wieder auf die Pfanne und rühren auch mal um. Beim ersten gucken könnt ihr, wenn ihr wollt, auch gerne den Tomatenmark hinzufügen, falls vorhanden. 🙂 Wenn ihr fertig mit dem würfeln seid, könnt ihr der Pfanne wieder mehr Temperatur drehen. Dann kommen jetzt Paprika und Knoblauch hinzu. Wenn ihr merkt, dass es jetzt wieder anfängt zu braten, dann einfach die Tomaten dazugeben. Es wäre auch nicht schlimm, wenn die Tomaten direkt mit rein kommen. Also, keine Panik, dass ihr Paprika und Tomaten vielleicht zusammen gewürfelt habt. Gerne dürft ihr nun noch 200ml Wasser mit in die Pfanne geben. Vielleicht ja aus dem Nudelwasser, so spart Ihr Euch auch das weitere salzen und das Wasser bindet die Soße auch nochmals ein bisschen. Nun noch eine großzügige Prise Zucker. 😀 Tomaten lieben Zucker. Und das lasst ihr jetzt einfach so vor Euch hin brutzeln.

4Jetzt sollten eigentlich auch Eure Nudeln fertig sein. Die dürft ihr einmal kalt abbrausen, damit Sie erst einmal nicht mehr garen.

Wenn die Soße angenehm eingekocht ist (also, so wie ihr gerne die Soße hättet), dann könnt ihr die Nudeln wie folgt behandeln. Halt! Erst müsst ihr nochmal kurz die Petersilie hacken und über die Soße geben. So, und nun die Nudeln.

Falls ihr Butter habt, könnt ihr die Butter in den Nudel-Topf geben und wieder auf dem Herd stellen, so dass die Butter flüssig wird. Habt ihr keine Butter, dann lasst das mit der Butter und dem Topf einfach sein. Die Nudeln kommen jetzt entweder in den Top mit der Butter, so dass sie wieder erwärmen oder in die Pfanne mit der Paprikasauce. Ich mag es bei diesem Gericht getrennt.

Dann richtet ihr an und streut nochmal einen belieben Hartkäse drüber.


Tipp!!!

Wie ihr sicher schon gelesen habt, ist dieses Gericht doch recht flexibel. Aber das mag ich auch. Man muss nicht immer jede Zutat verwenden, um an sein Ziel zu kommen. Als Tipp kann ich euch nur sagen, achtet auf die Chorizo. Die sollte nur mit den Zwiebeln brutzeln und möglichst wenig Bräunung annehmen. Merkt ihr, dass Sie zu sehr brät gibt lieber nochmal etwas Olivenöl hinzu.

Lizenzinformationen: siehe Impressum

Nudeln mit Paprikasauce

Zuletzt geändert: 21. April 2015 um 20:32 Uhr von Pascal
Autor: Pascal
Pascal
Update: 10. April 201520:32
Artikel-Title: Nudeln mit Paprikasauce

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen?

1 Stern (schlecht)2 Sterne (geht so)3 Sterne (ok)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch keine Bewertung)
Loading...

Möchtest Du das Rezept ausdrucken?

Artikel drucken Artikel drucken

War der Artikel interessant?
Dann erzähle doch Anderen davon:

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Pascal

Pascal

Pascal Doden ist Gründer des Projekts bzw. der Internetseite / des (V-)Blogs senfdazu.net.
Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Allerlei Themen wie Computer, Internet (u.A. darunter Themen wie Medien, Recht, Open Source, Web-Anwendungen, Homepage, Sozial Marketing), Engagement, Ehrenamt (Vereinsmanagement) und einiges mehr.
Eine weitere Leidenschaft ist das kochen. Für ihn ist es wichtig, mit möglichst frischen Zutaten und wenig Aufwand, möglichst viel zu erreichen. Dabei setzt er jedoch nicht immer unbedingt auf die Ästhetik der Gerichte.

Sein Anspruch - Gutes muss nicht immer komplex, perfekt und teuer sein. Manchmal ist zu viel, zu viel und manchmal auch zu wenig, zu wenig. Es kommt halt immer individuell drauf an.

Vorheriger Beitrag

Pflaumen-Streusel-Kuchen

Nächster Beitrag

KeePass 2 - Passwörter verwalten leicht gemacht