0 0

Teile diese Seite mit Deinen sozialen Netzwerken:

Oder kopiere einfach diese Adresse und teile sie selbst, indem Du die Adresse in Text-, Chat- oder Nachrichtenfeldern einfügst. (kopieren = (Rechts-)Klick und kopieren oder STRG + C / einfügen = (Rechts-)Klick und einfügen oder STRG + V)

Zutaten

Einstellen der Portionen:
800-1000g Grünkohl (frisch)
2 Zwiebel(n)
1 gr. Porree/Lauch
3 Möhre(n)
1 Sellerie (Knolle)
1 - 1,5 Liter Brühe
5-6 Kartoffel(n) (frisch)
1-2 EL körniger Senf (Dijon) (Produktempfehlung)*Normaler Senf geht aber auch
beliebig Haferflocken (kernig) (Produktempfehlung)*
150g (beliebig) Speck / Bacon
2-3 MettendchenOder Kabanossi
1 TL Kümmel (ganz)
beliebig Salz & Pfeffer

Lesezeichen

Sie müssen sich anmelden oder registrieren , um diesen Inhalt als Lesezeichen / Favoriten zu verwenden.


Video ganz unten oder hier
▶ Auf YouTube gucken

Grünkohleintopf – Eintopf Grünkohl und Mettwurst

Food-Merkmale
  • Glutenfrei
  • Pfanne

Eintopf mit Grünkohl, Suppengrün, Mettwurst und Speck. 😃👍 Richtig gut!

  • 60 Min.
  • Portionen 1
  • Einfach

Zutaten

Vorwort

Teilen

Ich habe ja schon mal Grünkohl zubereitet. Und zwar ganz am Anfang von senfdazu.net. 😀
Da ich aber gehört habe, dass dem einen oder anderen meine erste Variante zu mächtig und aufwendig war, dachte ich, ich zeige Euch heute eine schnellere und einfachere Variante.
Außerdem hat sie wahrscheinlich auch deutlich weniger Kalorien und ist auch durchaus bekömmlicher.

Ich persönlich bin ja ein Grünkohl-Fan. Mir gefällt allgemein der Geschmack, aber insgesamt interpretiere ich dieses Rezept auch als richtig schönes und deftiges Wintergericht. Denn der grüne Kohl hat seine Saison genau jetzt, wo es so richtig bitter kalt ist.
Der Klassiker hat allerdings schon (je nachdem) so 3000 Kalorien pro Teller, so dass man dieses Gericht auch nicht jeden Tag essen kann. 😀 Ein Grund mehr, vielleicht auch mal eine neue Variante auszuprobieren. Weniger Fleisch und mehr Gemüse. Das war eigentlich meine Intention.
Und ich finde, dass dieser Eintopf, also dieser Grünkohleintopf sich in jedem Fall sehen lassen kann.

Ach übrigens: Man könnte diesen Eintopf auch vegetarisch oder sogar vegan zubereiten. Und zwar habe ich gesehen, dass es mittlerweile ein Rauchspeck-Öl* gibt, der das Fleisch ersetzen könnte. Vielleicht mag das ja jemand mal ausprobieren. Ich persönlich mag ja die Mettwurst im Eintopf, also gerade in so Eintöpfen mit Grünkohl, aber ich dachte, ich erwähne es mal. Da ich vor einiger Zeit dieses Rauchspeck-Öl* bekommen hatte und es mir gerade wieder einfiel.

Aber was sagt Ihr? Lieber den Grünkohl-Klassiker oder doch eher diesen Grünkohleintopf?
Schreibt es mir ganz unten in den Kommentaren. Ich würde mich freuen.
Und falls Ihr es noch nicht wusstet. Wenn Ihr das Rezept mal nachgemacht habt, gehört Ihr zu den, die wirklich sagen können, wie es Euch gefallen hat.
Für alle die, habe ich eine exklusive Extra-Möglichkeit geschaffen, Ihre Meinung zu sagen. Direkt unter dem Rezept, könnt Ihr eine Extra-Bewertung abgeben… Sogar mit FOTO!!! 🙂
Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere diese Funktion nutzt, damit zukünftige Leser durch Eure Meinung profitieren können.

Also, in diesem Sinne.
Alles Liebe und viel Spass, Euer Pascal

(Besucher: Gesamt: 291, Heute: 2 )

Schritte

1
Ok

Vorbereitung

Denn Grünkohl müsst Ihr verlesen und die groben Stängeln von den Blättern entfernen. Dann für 3 Minuten blanchieren, also erst 3 Minuten in kochenden Salzwasser geben und dann in ganz kalten Wasser abschrecken.
Das Suppengrün müßt Ihr einfach nur in Würfelchen schneiden.
Tipp: Ich persönlich kaufe mein Suppengrün nicht mehr in diesen Schalen. Denn entweder ist das Gemüse total trocken oder die Petersilie versetzt sich schon und wabbelt da so schleimig drin rum. Nicht schön. Deswegen kaufe ich lieber frisch und einzeln und mit dem Gemüse was dann auch wirklich passt.

2
Ok

Ihr stellt einen großen Topf auf den Herd und erhitzt ihn. In dieser Zeit schneidet vom Speck ggf. erst einmal die Schwarte weg und den Speck dann in beliebige Streifen. Den Speck könnt Ihr zum Auslassen schonmal in den Topf geben.
Dann müsst Ihr die Zwiebeln in beliebige Würfel schneiden und ebenfalls mit in den Topf geben.
Wenn auch die Zwiebeln Farbe annehmen gibt Ihr nach und nach den Grünkohl hinzu und rührt immer wieder um, damit er auch ein bisschen Farbe bekommt.
Anschließend löscht Ihr alles mit der Brühe ab und lasst es erst einmal aufkochen bzw. insgesamt für so 10-15 Minuten köcheln.

3
Ok

In dieser Zeit könnt Ihr schon mal die Kartoffeln schälen und in daumengroße oder beliebige Stücke schneiden.
Außerdem könnt Ihr noch die Mettendchen in Scheiben oder beliebige Stücke schneiden.
Nachdem der Kohl dann 15 Minuten am Kochen war, gebt Ihr einfach die Kartoffeln und die Mettendchen oben drauf uns lasst alles nochmal bei geschlossenen Deckel 15 Minuten kochen.

4
Ok

Und nach den 15 Minuten gibt Ihr dann einfach noch das Suppengrün darüber, rührt alles anständig unter, gebt vielleicht schon an dieser Stelle den Kümmel hinzu und lasst alles ebenfalls für 15 Minuten bei geschlossen Deckel kochen.
Nach dieser Zeit gebt Ihr dann nur noch die Haferflocken und den Senf hinzu, rührt alles nochmals unter und dann lasst Ihr den Eintopf einfach noch so für 5 Minuten ziehen.
Danach braucht Ihr den Eintopf eigentlich nur noch mit Pfeffer und Salz würzen bzw. abschmecken und fertig ist der Grünkohleintopf.

Guten Appetit 💛
wünscht Euch Pascal

P.S.: Das Rezept reicht locker für 2 Tage bei 2-3 Personen. Ansonsten für ein Tag bei mehreren (4-5) Personen. 😀

Praktische/Benötigte Tools

Tipps

Tipps hab ich in diesem Beitrag keine. 🙂

©️Lizenzinformationen: siehe Impressum

Video zum Artikel

▶ Video auf YouTube schauen

Mach es 55 tollen Menschen nach und Unterstütze diesen Beitrag.

Pascal

Pascal Doden ist Gründer des Projekts bzw. der Internetseite / des (V-)Blogs senfdazu.net. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Allerlei Themen wie Computer, Internet (u.A. darunter Themen wie Medien, Recht, Open Source, Web-Anwendungen, Homepage, Sozial Marketing), Engagement, Ehrenamt (Vereinsmanagement) und einiges mehr. Eine weitere Leidenschaft ist das kochen. Für ihn ist es wichtig, mit möglichst frischen Zutaten und wenig Aufwand, möglichst viel zu erreichen. Auch wenn das Auge natürlich mit isst, muss Essen nicht immer schön aussehen. Der Geschmack zählt.Sein Anspruch - Gutes muss nicht immer komplex, perfekt und teuer sein. Manchmal ist zu viel, zu viel und manchmal auch zu wenig, zu wenig. Es kommt halt immer individuell drauf an.

Rezept-Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen für dieses Rezept. Sei der oder die Erste und gebe Deine Feedback zu diesem Rezept ab, nachdem Du es nachgemacht hast. Auch Bilder kannst Du hier hochladen. Deine Meinung hilft allen neuen Besuchern auf dieser Seite.
Vorherige
Einfache Nusskekse – Frisch gebacken, genau richtig zum Kaffee
Nächste
Brombeer Marzipan Muffins
Vorherige
Einfache Nusskekse – Frisch gebacken, genau richtig zum Kaffee
Nächste
Brombeer Marzipan Muffins

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen abonnieren  
Benachrichtige mich zu: