1 0

Teile diese Seite mit Deinen sozialen Netzwerken:

Oder kopiere einfach diese Adresse und teile sie selbst, indem Du die Adresse in Text-, Chat- oder Nachrichtenfeldern einfügst. (kopieren = (Rechts-)Klick und kopieren oder STRG + C / einfügen = (Rechts-)Klick und einfügen oder STRG + V)

Zutaten

Einstellen der Portionen:
Vanille Grieß Sahne
500ml Milch
2 EL Zucker (Süßungsmittel)So 60g
60g Weichweizengrieß (Produktempfehlung)*
1 Ei(er)In erster Linie das Eigelb
1 Stange Vanille
1 EL Butter
200ml/g Sahne
1 Pr. Salz
Spekulatius Mandel Krümel
200-300g Mandeln (ganz) (Produktempfehlung)*
2 EL Zucker (Süßungsmittel)
1 TL Zimt (Pulver) (Produktempfehlung)*
beliebig Spekulatius (Produktempfehlung)*
Beeren Grütze
300g Beeren / Waldbeeren (TK)
2 EL Zucker (Süßungsmittel)

Lesezeichen

Sie müssen sich anmelden oder registrieren , um diesen Inhalt als Lesezeichen / Favoriten zu verwenden.


Video ganz unten oder hier
▶ Auf YouTube gucken

Schnelles Schichtdessert zu Weihnachten

Food-Merkmale
  • Obst/Früchte
  • Weihnachten

Vanille Grieß Sahne, Spekulatius Mandel Krümel und Beeren Grütze

  • 25 Min.
  • Portionen 1
  • Einfach

Zutaten

  • Vanille Grieß Sahne

  • Spekulatius Mandel Krümel

  • Beeren Grütze

Vorwort

Teilen

Heute gibt es ein schnelles und leckeres Schichtdessert mit Vanille Grieß Sahne und Spekulatius Mandel Krümel und Beeren Grütze.
Das Dessert besteht also aus 3 Komponenten und lässt sich auch gut vorbereiten.
Außerdem finde ich, eignet es sich auch super als Resteverwerter. Denn wenn man noch Spekulatius oder noch Reste von verschiedenen Nüssen im Haus hat, die man in der Weihnachtsbäckerei doch nicht verwendet hat, dann kann man diese Zutaten super in diesem Dessert verwerten.
Wer z.B. auch noch Marzipanrohmasse hat, könne ihn ihr auch verwenden und ihn statt dem Zucker für den Grieß einbauen.

Insgesamt fand ich super, dass man das Dessert so gut vorbereiten konnte und das Schichtdessert war auch sehr lecker. Etwas mächtiger als andere Desserts, aber da liegt mitunter sicher auch am Grieß und dem Spekulatius.
Aber trotzdem ein schönes Dessert, was zum nachmachen einlädt.
Schaut Euch einfach mal das kurze Video an, da seht Ihr nochmal ein paar bewegte Bilder.
Schreibt mir gerne mal in den Kommentaren (immer ganz unten auf meiner Seite(n)), wie Ihr dieses Schichtdessert gefunden habt oder ob Ihr ein Dessert kennt, dass Ihr diesem Schichtdessert immer vorziehen würden.
Ich würde mich sehr freuen.

(Besucher: Gesamt: 2.281, Heute: 1 )

Schritte

1
Ok

Karamellisiert in eine Pfanne den Zucker und sobald er karamellisiert, gebt ihr die Hälfte der TK-Früchte in die Pfanne und kocht sie ein, bis sie weich sind. Schneller geht es übrigens, wenn Ihr die Früchte mit einer Gabel etwas zerdrückt.
Die eingekochten Früchte gebt ihr dann ganz einfach wieder zurück zu den kalten Früchten und rührt dann solange um, bis die Masse insgesamt kalt ist. Die Schüssel gebt ihr dann zu Seite.

2
Ok

Kurz die Pfanne sauber gemacht, erhitzt Ihr sie wieder und gebt auch wieder Zucker hinein.
Beginnt der dann auch zu karamellisieren, gebt ihr die Mandeln und den Zimt hinzu und verrührt alles gut miteinander. Wem das zu rustikal aussieht, der gibt einfach einen Schluck Wasser hinzu, so dass das Karamell flüssig wird und sich komplett um die Mandeln schließt.
Sobald das Wasser verkocht ist, gebt Ihr die Mandeln zum Abkühlen auf ein Brett oder Teller.

3
Ok

Dann macht Ihr die Pfanne erneut kurz sauber und erhitzt nun den restlichen Zucker. In der Zeit schneidet Ihr aber noch die Vanille längs auf und holt vielleicht auch das Mark raus. Außerdem trennt Ihr mal eben das Ei und zum Eigelb gebt Ihr dann einen Schluck von der Milch.

Sobald der Zucker dann auch karamellisiert ist, gebt die Vanille hinzu, zieht ihr die Pfanne von der Herdplatte, wartet 10 Sekunden und gebt dann nach und nach die Milch.
Dann lasst Ihr die Milch einmal aufkochen, zieht anschließend die Pfanne wieder kurz vom Herd und rieselt den Grieß hinein. Kurz nochmal aufgekocht, stellt Ihr die Pfanne dann zu Seite und rührt nur noch die Butter und das Eigeld-Milch-Gemisch unter. Der Grieß muss dann nur noch abkühlen.
In der Zeit könnt Ihr schon mal die Mandeln nach Belieben hacken und die Spekulatius klein hauen und die Sahne steif schlagen.

4
Ok

Ist der Grieß dann abgekühlt, rührt Ihr nach und nach die Sahne unter und dann könnt Ihr das Dessert beliebig anrichten.
Ich habe es geschichtet und zwar erst die Grütze, dann der Mandel-Spekulatius und dann der Grieß.
Wer mag könnte nach dem oder über dem Mandel-Spekulatius auch einen Schuss Rum oder Amaretto zugeben. So bekommt der Spekulatius nochmal eine ganz andere Note.
Fertig.


Guten Appetit 💛
wünscht Euch Pascal

P.S.: Das Rezepte ist je nach dem für einen mittelgroße Schüssel oder für 4-6 Gläser, je nach Größe. 🙂

Praktische/Benötigte Tools

Ein paar hohe Gläser* wären ganz gut. Man kann das Dessert aber auch in eine Schüssel schichten.

Tipps

Tipps hab ich in diesem Beitrag keine. 🙂

©️Lizenzinformationen: siehe Impressum

Mach es 12 tollen Menschen nach und Unterstütze diesen Beitrag.

Pascal

Pascal Doden ist Gründer des Projekts bzw. der Internetseite / des (V-)Blogs senfdazu.net. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Allerlei Themen wie Computer, Internet (u.A. darunter Themen wie Medien, Recht, Open Source, Web-Anwendungen, Homepage, Sozial Marketing), Engagement, Ehrenamt (Vereinsmanagement) und einiges mehr. Eine weitere Leidenschaft ist das kochen. Für ihn ist es wichtig, mit möglichst frischen Zutaten und wenig Aufwand, möglichst viel zu erreichen. Auch wenn das Auge natürlich mit isst, muss Essen nicht immer schön aussehen. Der Geschmack zählt.Sein Anspruch - Gutes muss nicht immer komplex, perfekt und teuer sein. Manchmal ist zu viel, zu viel und manchmal auch zu wenig, zu wenig. Es kommt halt immer individuell drauf an.

Rezept-Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen für dieses Rezept. Sei der oder die Erste und gebe Deine Feedback zu diesem Rezept ab, nachdem Du es nachgemacht hast. Auch Bilder kannst Du hier hochladen. Deine Meinung hilft allen neuen Besuchern auf dieser Seite.
Vorherige
Mozartplätzchen – Plätzchen mit Marzipan Kugeln, Nougat, Pistazie und Zartbitterschokolade
Nächste
Wirbel Kekse mit natürlichen Farben – Swirl Cookies Rezept
Vorherige
Mozartplätzchen – Plätzchen mit Marzipan Kugeln, Nougat, Pistazie und Zartbitterschokolade
Nächste
Wirbel Kekse mit natürlichen Farben – Swirl Cookies Rezept

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen abonnieren  
Benachrichtige mich zu: