Video ganz unten oder hier
Video auf YouTube schauen

Nudeln mit Pilz-Sauce und Rosmarin-Hähnchen

Ich liebe Rezepte, bei dem möglichst viele Zutaten gleichzeitig verarbeitet werden. Und da bietet sich natürlich auch gut ein Mixer an. In Mexiko soll ja oft so gekocht. Alle Zutaten mixen, aufwärmen, fertig. Find ich toll. 🙂
— Pascal

Bei diesem Rezept brauchen wir in jedem Fall einen Mixer oder einen Mixstab, damit wir die Sauce hin bekommen. Schön finde ich auch, dass man von jedem die Menge nehmen kann, die man möchte. Wer also mehr Gemüse mag, nimmt einfach mehr Gemüse, wer mehr Fleisch mag, nimmt sich einfach mehr davon. Das Gericht bietet sich also auch wunderbar an, wenn mal Gäste kommen, bei dem man die Vorlieben eben noch nicht so kennt.
Im meinem letzten Artikel hatte ich Euch ja angekündigt, dass ich nochmal eine andere Variante für meine Koch-Videos ausprobieren möchte und hoffe, dass Ihr mir sagt, welches ihr am attraktivsten findet. Ich setzte hier nochmal die 3 Varianten rein:
Variante 1) – Zum Beispiel das Gazpacho-Video – Hier habe ich erst gekocht und dann habe ich einen optimierten Text besprochen und die Film-Inhalte an dem Text angepasst. (Vorteil: man sieht optimiert die Arbeitsschritte / Nachteil: es könnte zu Monolog sein)
Variante 2) Das Club Sandwich Video – Hier habe ich einfach den ganzen Koch-Fortschritt aufgenommen. Also, im Prinzip so aufgenommen wie gekocht und dabei einiges kommentiert. Mit allen Fehlern und so wie man auch zuhause kochen würde. (Vorteil: man kann jeden Schritt und evtl. Probleme verfolgen / Nachteil: langes Video)
Variante 3) Dieses Rezept – Das Nudeln mit Pilz-Sauce – Hier wurde gar nicht gesprochen, sondern ich habe das wichtigste einfach in Text dargestellt. Wer dann mehr Wissen möchte, kann sich dann das Rezept anschauen und lesen. (Vorteil: kurzes Video / Nachteil: Unpersönlicher/man sieht keine Vorgänge)
Wie gesagt. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr Euch die Varianten einmal anschaut und Ihr mir verratet, welches Video Ihr am attraktivsten findet? Und vielleicht auch, ob man Eurer Favoriten-Video noch etwas verbessern könnte? Vielleicht gibt es aber auch noch eine andere Art, wie man ein Koch-Video präsentieren könnte. Das würde mich natürlich auch interessieren.
Fangen wir jetzt aber mal mit dem Rezept an.
Nudeln mit Pilz-Sauce und Rosmarin-Hähnchen

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
( Zusatz – lange Vorbereitung: Nein | lange Gardauer: Nein)
Portionen: 4
Besondere Geräte: Mixer z.B. den Stab-Mixer Braun MQ 5045*, da er einen praktischen Mix-Behälter direkt mit dabei hat.

Zutaten

400-500g Nudeln

1 Hähnchenbrust
4 Scheiben Speck
Einige Zweige Rosmarin
Fenchelsamen
Chayenne-Pfeffer

Eine gute Hand voll getr. Steinpilze
1 Bund Basilikum
frische Pilze (z.B. Champions)**
4 Tomaten
frischer Spinat**
(ersatzweise aufgetauter TK Blattspinat)
vorgegarte Bohnen**
1 frische Fenchelknolle**
1 Pfefferschote

Pfeffer + Salz
Tomatenmark
ggf. Petersilie
Öl (Raps- oder Olivenöl)

** = nach belieben

weitere Bilder


Zubereitung

1 Damit das Kochen flüssig verlaufen kann, solltet Ihr erst einmal alles vorbereiten. Ihr braucht heißes Wasser, also schaltet schon mal den Wasserkocher ein. In der Zwischenzeit entfernt Ihr aus dem Fenchel den Strunk und schneidet den Fenchel dann in dünne Scheiben. Auch die Champions könnt Ihr in Scheiben schneiden. Die gegarten Bohnen schneidet Ihr in mundgerechte Stücke. Sobald das Wasser heißt ist, gebt Ihr so ca. 20-40 Gramm getrocknete Steinpilze (eine große Hand voll) in den Mixer und übergießt sie mit 200ml heißes Wasser. Das lasst Ihr für etwa 10 Minuten stehen. (Wenn Ihr keinen Mixer haben solltet, gebt Ihr die Pilze einfach mit dem heißen Wasser in einem tiefen Gefäß, so dass Ihr später die weiteren Schritte mit einem Stabmixer erledigen könnt.)
Die Hähnchenbrüste könnt Ihr falls noch nicht geschehen, in 2 Teile schneiden (Eine Brust besteht ja aus 2 Seiten und manchmal muss man sie noch trennen), dann auf ein Backpapier legen und von beiden Seiten mit Salz, Pfeffer, Chayenne-Pfeffer, Fenchelsamen würzen und mit Rosmarin-Nadeln bestreuen. Anschließend klappt Ihr das Backpapier um, also auf das Fleisch und klopft alle Zutaten mit einem schweren Gegenstand (z.B. Fleischhammer oder kl. Pfanne) in an das Fleisch. Dabei klopft Ihr das Fleisch so, dass es eine gleichmäßige Höhe bekommt. Die Sauce könnt Ihr in diesem Schritt auch noch zu Ende vorbereiten. Dazu entfernt Ihr auch aus den Tomaten den Strunk, viertelt die Tomaten und gebt diese dann zu den Pilzen in den Mixtopf. Des Weiteren fügt Ihr dann noch eine Prise Salz, die abgezupften Blätter des Basilikums, die grob geschnittene Pfefferschote (vielleicht vorher probieren, wie scharf sie ist und ggf. weniger nehmen.) und 2-3 El. Tomatenmark hinzu. Wer die Sauce noch aufwerten möchte, kann noch etwas Zucker hinzufügen. Aber auch 2, oder sagen wir nach belieben, Knoblauchzehen würden hier sehr gut passen. 🙂 Das Ganze könnt Ihr dann entweder jetzt oder kurz vorm Gebrauch mixen oder eben mit dem Stabmixer pürieren.
2 Fangen wir jetzt mit der eigentlichen Zubereitung an.
Ihr nehmt eine große Pfanne und lassen Sie heißt werden. Auch heißes Wasser für die Nudeln könnt Ihr schon mal aufsetzen. (Vielleicht habt Ihr ja noch heißes Wasser im Wasserkocher. Das könnt ihr nämlcih auch gut verwenden. Das spart Energie.) Sobald die Pfanne leicht qualmt bzw. heiß ist, gebt Ihr etwas Öl hinzu und auch gleich die beiden gewürzten Hähnchenbrüste. Diese bratet Ihr nun von beiden Seiten, bis sie hell braun sind. Sobald sie fertig sind, gebt sie auf einen Teller und braten in der gleichen Pfanne sofort die Speckscheiben von beiden Seiten an. Wenn auch diese auch eine schöne Farbe haben, gibt sie ebenfalls auf das Fleisch. (Wenn Ihr Gemüse und Fleisch getrennt anrichten wollte, solltet Ihr das Fleisch mit dem Speck in Alufolie wickeln, damit es heiß bleibt) Wiederrum in der gleichen Pfanne gebt Ihr jetzt das gesamte Gemüse (bis auf den Spinat) in die Pfanne und bratet das auch nochmal so ca. 8-10 Minuten vorsichtig an. Wer die Champions lieber etwas angebratener mag, gibt sie zuerst hinzu und brät sie ein Minuteng alleine. Vielleicht müsste Ihr insgesamt noch etwas Öl hinzu geben. Den Spinat könnte man kurz bevor das Gemüse fertig ist, hinzugeben. Allerdings kann man den Spinat auch zu den Nudeln geben. Apropo Nudeln.
3 Jetzt solltet Ihr anfangen die Nudeln zu kochen. Und kurz bevor diese dann fertig sind, sollte auch das Gemüse in der Pfanne soweit sein, so dass Ihr das Gemüse auch mal schnell über das Fleisch geben könnt oder eben in einer getrennten Schüssel. Nun gebt Ihr noch schnell die Sauce in die gleiche Pfanne und kocht sie so 5 Minuten kräftig durch. In dieser Zeit könnt Ihr dann die Nudeln abgießen. Und sofern Ihr noch den Blattspinat habt, könnt Ihr diesen nun noch in dem Nudel-Topf, gemeinsam mit einen Klecks Butter anschwitzen und anschließend dann auch die Nudeln zugeben.
4 So. Normal sind jetzt alle wichtigen Zutaten verarbeitet.
Kommen wir zum Anrichten.
Gebt in eine tiefe Schüssel 1-2 gr. Löffel Sauce, darüber Nudeln, darüber Gemüse und darüber Fleisch und Speck. Darüber könnt Ihr dann noch etwas Petersiele streuen.
Fertig ist sind die Nudeln mit Pilz-Sauce und Rosmarin-Hähnchen.

Guten Appetit 🙂

Probiert das Rezept doch mal aus und schreibt mir Eure Eindrücke in die Kommentare. Und auch sonst ist sind nette Kommentare immer willkommen. 🙂 Ich würde mich freuen.


Tipp!!!

Das Rezept lässt sich sicher auch gut mit anderem Gemüse zubereiten. Statt Fenchel, Bohnen und Champions würde bestimmt auch gebratener Brokolli und Erben passen. Auch das Fleisch könnte man austauschen, indem man statt Hähnchenbrust vielleicht Kotlett nimmt. Dann dauert aber das Anbraten vielleicht etwas länger. Man könnte das Fleisch auch komplett weg lassen, aber ich finde es eigentlich klasse, wenn sich die Geschmäcker miteinander verbinden. 🙂 Lecker.

Video zum Artikel


Video auf YouTube schauen

Lizenzinformationen: siehe Impressum

Nudeln mit Pilz-Sauce und Rosmarin-Hähnchen

Zuletzt geändert: 3. September 2015 um 15:12 Uhr von Pascal
Autor: Pascal
Pascal
Update: 3. September 201515:12
Artikel-Title: Nudeln mit Pilz-Sauce und Rosmarin-Hähnchen

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen?

1 Stern (schlecht)2 Sterne (geht so)3 Sterne (ok)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch keine Bewertung)
Loading...

Möchtest Du das Rezept ausdrucken?

Artikel drucken Artikel drucken

War der Artikel interessant?
Dann erzähle doch Anderen davon:

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Pascal

Pascal

Pascal Doden ist Gründer des Projekts bzw. der Internetseite / des (V-)Blogs senfdazu.net.
Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Allerlei Themen wie Computer, Internet (u.A. darunter Themen wie Medien, Recht, Open Source, Web-Anwendungen, Homepage, Sozial Marketing), Engagement, Ehrenamt (Vereinsmanagement) und einiges mehr.
Eine weitere Leidenschaft ist das kochen. Für ihn ist es wichtig, mit möglichst frischen Zutaten und wenig Aufwand, möglichst viel zu erreichen. Dabei setzt er jedoch nicht immer unbedingt auf die Ästhetik der Gerichte.

Sein Anspruch - Gutes muss nicht immer komplex, perfekt und teuer sein. Manchmal ist zu viel, zu viel und manchmal auch zu wenig, zu wenig. Es kommt halt immer individuell drauf an.

Vorheriger Beitrag

Ganz einfaches Club Sandwich + chaotisches Mikrofon-Test-Video

Nächster Beitrag

Senf-Report - Vlog #2 - Monatsüberblick September 2015