• Home
  • Backen
  • Sekttorte Rezept – Sahnige Torte mit Sekt, eingelegten und frischen Birnen
0 0

Teile diese Seite mit Deinen sozialen Netzwerken:

Oder kopiere einfach diese Adresse und teile sie selbst, indem Du die Adresse in Text-, Chat- oder Nachrichtenfeldern einfügst. (kopieren = (Rechts-)Klick und kopieren oder STRG + C / einfügen = (Rechts-)Klick und einfügen oder STRG + V)

Zutaten

Einstellen der Portionen:
Bisquitteig
3 Ei(er)
80g Zucker (Süßungsmittel)
90g Mehl
1 Pr. Salz
Keksboden
150-200g Haferkekse (Produktempfehlung)*
60-80g Butter
1/2 TL Zimt (Pulver) (Produktempfehlung)*
Birnengelee
2 Glässchen Birnen (eingelegt)Gibts mittlerweile in vielen Hofläden oder selbstgemacht
2 Birne(n) (frisch)
400ml Sekt, Prosecco, Champagner (Produktempfehlung)*Sekt und Birnensud sollen so 500ml ergeben.
6 Blatt Gelatine (Produktempfehlung)*
Sahnemasse
400-600g SahneJe nachdem ob Ihr die Seiten auch einstreichen möchtet.
1-2 Pck. SanApart/Sahnesteif (Produktempfehlung)*
125-250g Crème Double (Doppelrahm)Jeder so wie er mag. Ich habe eine Packung genommen.
1 Stange Vanille
ggf. Zucker (Süßungsmittel)Ich habe kein weiteren Zucker verwendet

Lesezeichen

Sie müssen sich anmelden oder registrieren , um diesen Inhalt als Lesezeichen / Favoriten zu verwenden.


Video ganz unten oder hier
▶ Auf YouTube gucken

Sekttorte Rezept – Sahnige Torte mit Sekt, eingelegten und frischen Birnen

Food-Merkmale
  • Obst/Früchte
  • Torten
Style/Format:

Hammer! 🥂 Diese Sektorte ist mir richtig gut gelungen. Wer Sekt mag, sollte diese Torte in jedem Fall probieren. 💛 Echt gut.

  • 60 Min.
  • Portionen 1
  • Einfach

Zutaten

  • Bisquitteig

  • Keksboden

  • Birnengelee

  • Sahnemasse

Vorwort

Teilen

Heute präsentiere ich Euch eine sahnige Torte mit leckeren eingelegten und frischen Birnen.
Und diese Torte kann ich Euch wirklich an Herz legen, denn sie schmeckt einfach nur lecker. Ich hatte mir nämlich überlegt, was man eigentlich mit dem Sekt machen könnte, den man vielleicht mal Silvester oder ganz allgemein geschenkt bekommen hat und den man grad eigentlich nicht so gerne trinken mag. Und diese Torte ist mit dem Sekt und den Birnen so lecker und hat eine richtig tolle Note. Denn ich habe schon versucht, den Sekt bewusst nicht einzukochen oder ähnliches, weil Sekt ja gerade deswegen seinen Charakter hat.
Außerdem finde ich die Idee mit den Birnengelee-Drops super, die ich so auch noch nirgends gesehen habe. 🙂

Als ich diese Torte gemacht hatte, hatte ich auch ganz lieben Besuch von einer Journalistin (Frau Weiper) der Westfälischen Nachrichten (WN). Sie wollte mich kennenlernen und mich für einen Beitrag interviewen. Ich persönlich war ja schon sehr geschmeichelt und geehrt, dass Frau Weiper sich für mich kleinen Creator interessiert hat. Sie fand aber meine Situation total spannend. Also, dass ich meine Kinder groß gezogen habe und gleichzeitig noch so viele andere Verbindlichkeiten habe und auch noch Blogger und YouTube-Creator bin. Frau Weiper wollte eigentlich nur ein Stündchen bleiben, allerdings wurden es doch mehr als erwartet. Aber hat auch total Spass gemacht und ich würde es auch immer wieder machen. Schon gar mit einem so netten Gesprächspartner. Und was ich ja auch absolut grandios fand, war dass ich nicht nur einen riesigen Artikel in der Zeitung bekommen hatte, sondern auch, dass ich sogar bereits auf der Titelseite angepriesen wurde. Das war echt ein WoW-Effekt.
Wer sich mal den Beitrag bzw. das Ergebnis des Interviews in der WN anschauen möchte, klickt einfach mal hier.

Ich wünsche Euch jedenfalls ganz viel Spass mit der Torte und probiert sie echt mal aus.
Ich fand, dass war eine richtig schön, leckere Torte.

(Besucher: Gesamt: 414, Heute: 1 )

Schritte

1
Ok

Den Backofen könnt Ihr schon mal auf 180° Ober-Unterhitze aufheizen.
Ihr gebt die Eier in eine Schüssel und schlagt sie erst einmal einige Minute schaumig auf. Dann gebt Ihr den Zucker hinzu und schlagt alles nochmals weitere Minuten weiter. Zu guter Letzt siebt Ihr dann noch das Mehl hinein und rührt alles kurz unter. Der luftige Teig kommt dann in eine mit Backpapier ausgelegte Springform, wird ein bisschen verteilt und dann für ca. 25 Min. in den 180 Grad heißen Backofen gebacken. Und zwar auf einen Rost.
Ist der Biskuitteig dann fertig, lasst Ihr ihn 10-20 Minuten in der Form abkühlen und dann nehmt Ihr ihn raus und stellt ihn einfach zur Seite.
Das Backpapier verwendet Ihr aber direkt weiter.

2
Ok

Jetzt erwärmt Ihr kurz einen Topf und geben darin die Butter. Während der Topf warm wird, haut Ihr die Kekse ganz klein und die kommen dann in die geschmolzene Butter. Ggf. noch Zimt hinzugegeben, verrührt Ihr alles und verteilt anschließend die Keksmasse in der Springform mit dem bereits benutzten Backpapier. Die Kekse drückt Ihr richtig gut auf dem Boden an und dann gebt Ihr die Springform in den Kühlschrank. Solange, bis die Keksmasse richtig fest geworden ist.

3
Ok

In der Zeit, legt Ihr schon mal die Gelatine in kaltes Wasser ein und schnappt Euch die Birnen.
Die eingelegten Birnen gießt Ihr ab und fangt dabei den leckeren Sud auf. Den Sud könnt Ihr dann direkt in einen Topf geben und etwas erwärmen.
Die frischen Birnen müsst Ihr schälen, entkernen, Vierteln und in kleine Würfelchen schneiden.
Je kleiner, desto besser. Danach vermischt Ihr die Birnen noch mit dem Saft der Zitrone und dann könnt Ihr die Birnen zu dem Sud geben.
Die eingelegten Birnen müsst Ihr dann ebenfalls in Würfelchen schneiden, nur kommen sie dann in eine Schüssel. Und dann hat der Sekt seinen Höhepunkt. Denn der Sekt kommt nun zu den eingelegten Birnen in die Schüssel.

4
Ok

In der Zwischenzeit sollte der Birnensud warm sein, weswegen Ihr nun die Gelatine in den warmen Sud gebt und solange umrührt, bis sich die Gelatine komplett aufgelöst hat.
Danach rührt Ihr einfach den warmen Birnensud in den Sekt ein. Und dieser Birnensekt muss dann für so ca. 20-30 Minuten in den Kühlschrank, damit er ein bisschen anziehen kann.

Und in dieser Zeit könnt Ihr dann noch die Springform bearbeiten und erst einmal optional den Keksboden mit etwas Marmelade bestreichen. Das dient als Kleber, aber es ist auch kein muss. Ich mag es gerne, wegen dem Farbakzent. Über den Keksboden kommt dann der Biskuitteig.

5
Ok

Sobald der Birnensekt etwas angezogen hat, also er sollte in jedem Fall ganz kalt sein und zu gelieren beginnen, könnt Ihr ihn aus dem Kühlschrank holen und verarbeiten.
Ich habe mir noch etwas für die Deko überlegt. Und zwar habe ich mir einfach jeweils 1-2 Teelöffel von dem Birnensekt in Mini-Muffinformen gegeben, damit es später so kleine Drops ergibt.
Wenn Euch das gefällt, könnt Ihr das ja auch machen.
Die restliche Birnensektmasse gebt Ihr dann einfach in die Sprinform, verteilt sie ein bisschen und gebt alles dann solange in den Kühlschrank bis der Sekt komplett geliert ist, also so 1-2 Stunden.

6
Ok

Ist die Zeit dann rum, schneidet Ihr noch schnell die Vanilleschote längs auf und nimmt das Mark heraus.
Dann schlag Ihr die Sahne mit dem Mark und ggf. etwas Sahnesteif auf. Und sobald die Sahne fest ist, gebt Ihr noch das Creme Double hinzu und verrührt alles miteinander.
Die Sahnemasse gebt Ihr dann einfach über die Birnen in die Springform, dann könnt Ihr die Springform entfernen und ggf. noch die Seiten nochmal mit etwas Sahne bestreichen. Auf die Torte kommen dann noch die Drops, die Ihr übrigens wunderbar aus der Form lösen könnt, indem Ihr die Unterseite kurz erwärmt.
Wer mag kann dann ggf. noch mit etwas frische Birne dekorieren und fertig ist die leckere Sekttorte.

Guten Appetit 💛
wünscht Euch Pascal

P.S.: Das Rezept ist für eine Torte und daraus erhält man so 12-16 Stücke. 🙂

Praktische/Benötigte Tools

In jedem Fall braucht Ihr eine 26er Springform*.

Tipps

Tipps hab ich in diesem Beitrag keine. 🙂

©️Lizenzinformationen: siehe Impressum

Video zum Artikel

▶ Video auf YouTube schauen

Mach es 7 tollen Menschen nach und Unterstütze diesen Beitrag.

Pascal

Pascal Doden ist Gründer des Projekts bzw. der Internetseite / des (V-)Blogs senfdazu.net. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Allerlei Themen wie Computer, Internet (u.A. darunter Themen wie Medien, Recht, Open Source, Web-Anwendungen, Homepage, Sozial Marketing), Engagement, Ehrenamt (Vereinsmanagement) und einiges mehr. Eine weitere Leidenschaft ist das kochen. Für ihn ist es wichtig, mit möglichst frischen Zutaten und wenig Aufwand, möglichst viel zu erreichen. Auch wenn das Auge natürlich mit isst, muss Essen nicht immer schön aussehen. Der Geschmack zählt.Sein Anspruch - Gutes muss nicht immer komplex, perfekt und teuer sein. Manchmal ist zu viel, zu viel und manchmal auch zu wenig, zu wenig. Es kommt halt immer individuell drauf an.

Rezept-Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen für dieses Rezept. Sei der oder die Erste und gebe Deine Feedback zu diesem Rezept ab, nachdem Du es nachgemacht hast. Auch Bilder kannst Du hier hochladen. Deine Meinung hilft allen neuen Besuchern auf dieser Seite.
Vorherige
6 einfache und schnelle Raclette Ideen
Nächste
einfacher Thunfisch – Salat mit Resteverwertung
Vorherige
6 einfache und schnelle Raclette Ideen
Nächste
einfacher Thunfisch – Salat mit Resteverwertung

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen abonnieren  
Benachrichtige mich zu: