• Home
  • Backen
  • Mini Avocado Lime Cheesecake Rezept mit Mandarinen – NoBake –
0 0

Teile diese Seite mit Deinen sozialen Netzwerken:

Oder kopiere einfach diese Adresse und teile sie selbst, indem Du die Adresse in Text-, Chat- oder Nachrichtenfeldern einfügst. (kopieren = (Rechts-)Klick und kopieren oder STRG + C / einfügen = (Rechts-)Klick und einfügen oder STRG + V)

Zutaten

Einstellen der Portionen:
300-400g Mandarine(n)z.B. 1 kl. Dose
80g Butter
200g Haferkekse (Produktempfehlung)*z.B. Brandt Hobbits
200g Sahne
0,5 TL Vanillepulver (Produktempfehlung)*
200g Schmand
30-40g Zucker (Süßungsmittel)Je nachdem wie süß Ihr seid. :D
1 TL SanApart/Sahnesteif (Produktempfehlung)*
1 Bio - Limette(n)Immer wenn man auch die Schale verwenden möchte, sollte man eher zu Bio greifen.
1 Avocado (frisch)

Lesezeichen

Sie müssen sich anmelden oder registrieren , um diesen Inhalt als Lesezeichen / Favoriten zu verwenden.


Video ganz unten oder hier
▶ Auf YouTube gucken

Mini Avocado Lime Cheesecake Rezept mit Mandarinen – NoBake –

Osterprojekt 2018

Food-Merkmale
  • Clean
  • Kuchen und Gebäck
  • Obst/Früchte

Dieser NoBake 🥑 Cheesecake ist richtig toll frisch und lecker. Perfekt als frischen Kuchen, aber auch als Dessert. Lass den Frühling rein. 😊

  • 70 Min.
  • Portionen 8
  • Einfach

Zutaten

Vorwort

Teilen

Mini Avocado Lime Cheesecake Rezept mit Mandarinen – NoBake – Osterprojekt 2018

„Ich bin froh, dass ich noch Creme hatte. Beim Dreh habe ich ja probiert und die war schon so lecker, dass ich beinahe zu viel probiert hätte. :)“

Heute gibt es ein wirklich tolles Rezept. Mini Avocado Lime Cheesecake die eingefroren werden, so dass man sie nur noch 1 Std. bevor man sie essen möchte auftauen muss. Ich finde, eine richtige praktische Sache, wenn man noch mehr vorzubereiten hat. Die Küchlein lassen sich aber auch noch anders zubereiten. Zum Beispiel ganz klasisch in der Springform, also wie ein NoBake Kuchen. Dabei kommt dann erst der Keksboden in die Form und dann die Creme. Dann brauch der Kuchen nur noch in den Kühlschrank und kann sofort verzehrt werden, wenn die Gäste kommen. Also, ohne auftauen. Ich muss aber sagen, dass mir das richtig gut gefallen hat. Bei mir waren die Avocado Lime Cheesecake innen nämlich noch ganz kleines bisschen gefroren. So waren sie super gekühlt und das war echt klasse. 🙂
Die Küchlein habe ich mir übrigens extra für das Osterprojekt 2018 ausgedacht. Ich wollte zum Osterprojekt etwas haben, was einfach, lecker und frisch und frühlingshaft ist, aber auch was wenig Arbeit macht. Ich glaube diese Mini Avocado Lime Cheesecake sind perfekt.

Osterprojekt 2018


Die liebe Annett von Annetts Backstübchen hat mich dieses Jahr wieder zu Ihrem Osterprojekt 2018 eingeladen.
Beim Osterprojekt zeigen Euch Foodtuber jeweils einen österlichen Beitrag. Dieses Jahr sind es 5 tolle Foodtuber.
Und zwar:

– Kerstin von Kerstins Küchentraum
[Besuche Ihren Osterprojekt-Beitrag >>hier<<] – Vroni und Nico von Salala.de
[Besuche Ihren Osterprojekt-Beitrag >>hier<<] – Annika von Genussvoll
[Besuche Ihren Osterprojekt-Beitrag >>hier<<] – Annett von Annetts Backstübchen
[Besuche Ihren Osterprojekt-Beitrag >>hier<< ] und
– ich 🙂 (also Pascal von senfdazu.net)
Hier gehts zur PlayList des Osterprojekts: https://www.youtube.com/playlist?list=PLpVvKX4aFFZNcb9AK5ShUYxO3kkjPbJKe
Schaut in jedem Fall auch mal bei den Anderen vorbei und bestellt Ihnen auch gerne einen lieben Gruss von mir. 🙂 Die 4 haben sich nämlich auch wieder etwas tolles einfallen lassen.

(Besucher: Gesamt: 168, Heute: 1 )

Schritte

1
Ok

Ihr schlagt einfach die Sahne auf. Wenn die Sahne bereits ein bisschen aufgeschlagen ist, gebt Ihr ggf. das SanApart hinzu und auch noch die Hälfte des Zuckers.
Dann wälzt Ihr die Limette (damit man mehr Saft erhaltet), schneidet Sie in der Mitte durch und presst die Hälfte in einer Schüssel aus. Dann halbiert ihr auch die Avocado und gebt erst das Mark aus der Hälfte ohne Kern (Denn solange der Kern in der Avocado steckt, wird das schöne grüne Mark nicht so schnell grau) in die Schüssel und vermischt das Mark direkt mit dem Limettensaft. Dann entfernt Ihr den Kern, gebt das Mark ebenfalls in die Schüssel und darüber dann auch noch die andere Hälfte der Limette. Das Mark könnt Ihr dann mit einer Gabel schön klein matschen. Mit einer Gabel ist übrigens ganz gut, weil man so eine schöne Textur erhält. Dann gebt ihr den Schmand, das Vanillepulver und die andere Hälfte des Zucker in die Schüssel und rührt alles nochmal unter. Zum Schluss kommt dann noch nach und nach die Sahne hinzu, die Ihr ebenfalls nochmal kurz unterrühren müsst. Ist alles vermischt, könnt ihr die Schüssel zu Seite oder nochmal in den Kühlschrank stellen.

2
Ok

Denn jetzt kümmert Ihr Euch schnell noch um den Boden. Dazu zerkleinert Ihr zuerst die Kekse. Ich habe das diesmal mal eben in einem Gefrierbeutel gemacht. Einfach rein getan und drauf gehauen.
Dann setzt Ihr einen Topf auf dem Herd und erhitzt die Butter und sobald die Butter so gut wie geschmolzen ist, gebt Ihr die Kekskrümmel hinzu und vermischt alles gut miteinander. Den Topf gebt Ihr dann natürlich schnell wieder vom Herd. (Bei mir war es jetzt schon zu heiß, was nicht schlimm ist, aber wir wollen den Teig ja schnell wieder verwenden, deswegen macht es Sinn, wenn der Topf nicht heiß ist, denn dann kühlt er insgesamt auch viel schneller ab.)
Sind die Kekskrümmel dann nur noch lauwarm, können wir die Küchlein erstellen.

3
Ok

Ich habe hierzu kleine Silikonförmchen genommen, weil ich meine Küchlein für den nächsten Tag wollte und diese Idee fand ich sehr praktisch.
Ihr befühlt nämlich erst einmal die Silikonförmchen mit der Cheesecreme und zwar so, dass Ihr noch einen Rand von so ca. einen halben Zentimeter habt. Mit einem Löffel geht das sehr gut und die Creme lässt sich auch gut verteilen. Darüber gebt Ihr dann den Keksboden und auch hier verteilt es am besten mit einem kleinen Löffel und drückt den Boden auch gut an. So sorgt Ihr nochmal dafür dass auch die Creme nochmal etwas gedrückt wird, aber auch der Boden einen guten Halt bekommt.
Wenn alle Förmchen befühlt sind, kommt die Silikonform einfach in die Gefriertruhe und das wars.

4
Ok

Die Chessecakes braucht ihr nur noch über Nacht gefrieren lassen und dann könnt Ihr sie ca. 1 Stunde bevor Ihr sie essen möchtet oder Eure Gäste kommen anrichten und auftauen lassen. Wenn der Kuchen dann aufgetaut oder auch gerne fast aufgetaut ist, dann gebt Ihr oben drüber noch beliebig Mandarinen, denn das passt richtig gut und dann könnt Ihr den Avocado Lime Cheesecake genießen.

Guten Appetit 💛
wünscht Euch Pascal

Praktische/Benötigte Tools

Eigentlich kann man alles mit einer Gabel und vielleicht auch Schneebesen zubereiten. Ich nehme aber trotzdem immer wieder gerne den Schneebesen am Stabmixer*

Tipps

Wie oben schon geschrieben, lassen sich diese Küchlein auch in anderen Formen zubereiten. In einer 21er Springform* oder auch 24er Quadrat-Springform*. Auch gerne Tarteformen/Backform mit Hebeboden*.
Insgesamt ist das Rezept super anpassbar. Wenn Ihr mehr Boden wollt, macht mehr Bodenteig. Und wenn Ihr mehr Creme haben wollt (da die nämlich echt lecker ist), macht Ihr einfach mehr Creme. Dieses Rezept kann man nämlich total kreativ abwandeln und verändern. Und keine Sorge. Wenn Ihr etwas verändert und noch Creme über habt. 🙂 Ich glaube da bleibt nie etwas über, weil sie auch gelöffelt echt lecker ist. Hätte ich nicht aufgehört mit dem ständigen probieren, hätte ich beinahe nochmal eine Portion zubereiten müssen. 😀

©️Lizenzinformationen: siehe Impressum

Sei der Erste!!! Unterstütze diesen Beitrag und zeige ihn anderen tollen Menschen.

Pascal

Pascal Doden ist Gründer des Projekts bzw. der Internetseite / des (V-)Blogs senfdazu.net. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Allerlei Themen wie Computer, Internet (u.A. darunter Themen wie Medien, Recht, Open Source, Web-Anwendungen, Homepage, Sozial Marketing), Engagement, Ehrenamt (Vereinsmanagement) und einiges mehr. Eine weitere Leidenschaft ist das kochen. Für ihn ist es wichtig, mit möglichst frischen Zutaten und wenig Aufwand, möglichst viel zu erreichen. Dabei setzt er jedoch nicht immer unbedingt auf die Ästhetik der Gerichte.Sein Anspruch - Gutes muss nicht immer komplex, perfekt und teuer sein. Manchmal ist zu viel, zu viel und manchmal auch zu wenig, zu wenig. Es kommt halt immer individuell drauf an.

Rezept-Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen für dieses Rezept. Sei der oder die Erste und gebe Deine Feedback zu diesem Rezept ab, nachdem Du es nachgemacht hast. Auch Bilder kannst Du hier hochladen. Deine Meinung hilft allen neuen Besuchern auf dieser Seite.
Vorherige
Apfeliger Apfelkuchen Rezept – Einfach, Toll und lecker
Nächste
Gugelhupf „Blumenwiese“ Rezept – Möhre, Spinat und ein Meer aus Blumen Kuchen
Vorherige
Apfeliger Apfelkuchen Rezept – Einfach, Toll und lecker
Nächste
Gugelhupf „Blumenwiese“ Rezept – Möhre, Spinat und ein Meer aus Blumen Kuchen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen abonnieren  
Benachrichtige mich zu: