• Home
  • Backen
  • Osterbrot Rezept – Hefeteig besonders saftig durch Trockenfrüchte
0 0

Teile diese Seite mit Deinen sozialen Netzwerken:

Oder kopiere einfach diese Adresse und teile sie selbst, indem Du die Adresse in Text-, Chat- oder Nachrichtenfeldern einfügst. (kopieren = (Rechts-)Klick und kopieren oder STRG + C / einfügen = (Rechts-)Klick und einfügen oder STRG + V)

Lesezeichen

Sie müssen sich anmelden oder registrieren , um diesen Inhalt als Lesezeichen / Favoriten zu verwenden.


Video ganz unten oder hier
▶ Auf YouTube gucken

Osterbrot Rezept – Hefeteig besonders saftig durch Trockenfrüchte

Food-Merkmale
  • Backwaren
  • Kuchen und Gebäck
  • Ostern

Hefeteig gehört mittlerweile in jedem Fall zu Ostern. 🐰 Und dieses Osterbrot passt mit seinen Trockenfrüchten besonders gut.

  • 80 Min
  • Portionen 1
  • Einfach

Zutaten

Vorwort

Teilen

Heute gibt es ein Rezept, dass eigentlich traditionell zu Ostern gehört.
Allgemein finde ich , dass Hefeteig zu Ostern gehört, wie bunte Eier. Denn bei uns gibt es jedes Jahr zu Ostern mindestens ein Gebäck, dass mit Hefeteig gebacken ist.
Diesmal zeige ich Euch ein tolles Osterbrot, dass nicht nur einfach mit Rosinen zubereitet ist, sondern auch mit tollen Trockenfrüchten bzw. Trockenobst.
Das macht das Osterbrot besonders saftig und viel spannender.

Osterprojekt 2019 [Werbung]

Dieser Beitrag gehört zu einer Kooperation unter FoodTubern, die von der lieben Annett von Annetts Backstübchen ins Leben gerufen wurde.
Je nachdem wie mans nimmt, ist es vielleicht schon Werbung, weil wir uns ja untereinander bewerben. Aber das kann ich auch mit guten gewissen machen, weil wir schon ne super Truppe sind.
Aber keine Sorge. Solche Kooperationen lassen wir uns einfach nur einfallen, weil wir Euch in erster Linie zu bestimmten Themen einfach mehrere Inspirationen zeigen wollen.
Das man dafür natürlich die Kollegen und Kolleginnen erwähnen und verlinken muss, gehört einfach zu Internet dazu.

Alle Teilnehmer des großen Osterprojekt 2019:
Annetts Backstübchen, kochkino , Danis sweet Dreams, Esslust, amerikanisch kochen, salala.de, Kuchenfee Lisa, Cookielish, Alex Food Lounge, Madeleines Schlemmerparadies, GenussVoll, Purzel Cake, Kerstins Küchentraum und ich senfdazu.net

– Zu PlayList mit allen Beitragen der Teilnehmer geht es hier entlang.

(Besucher: Gesamt: 323, Heute: 1 )

Schritte

1
Ok

Vorbereitung

Die Hefe gebt Ihr zum Zucker. Beides wird solange verrührt, bis die Zutaten - wie aus Zauberhand - flüssig werden.
Dann schnappt Ihr Euch die Trockenfrüchte bzw. das Trockenobst und schneidet es in Rosinengroße Stücke, damit alle getrockneten Früchte in etwa die gleiche Größe haben. Wer mag könnte natürlich auch alles so lassen, ich persönlich fand es aber schöner, wenn sich alles mehr verteilen kann.
Zu guter Letzt könnt Ihr dann noch eine Ofenfeste Schale bzw. eine Schmelzschale nehmen und darin einen Klecks Butter und einen Schluck Milch geben.

2
Ok

Nehmt Euch eine große Schüssel und gebt darin Mehl, Salz, Vanille, Butter, Eier und das Hefe-Zucker-Gemisch. Das Alles mischt Ihr kurz durch und gebt dann noch die Milch hinzu. Knetet alles zu einem Teig.
Sollte der Teig nach mehreren Minuten kneten noch zu klebrig sein, könnt Ihr ggf. noch ein bisschen Mehl hinzugeben. Wenn sich der Teig dann gut kneten lässt, knetet ihn auch nochmal ein bisschen auf der Arbeitsplatte bearbeiten. Das geht besser.
Danach kommen noch die Trockenfrüchte und die Schale der Zitrone hinzu, die Ihr ebenfalls nochmal ein knetet.
Dann kommt der Teig wieder in die Schüssel und muss für ca. eine Stunde ruhen und gehen.

3
Ok

Ist der Teig dann sichtbar vergrößert, knetet Ihr ihn nochmal durch, formt ihn etwas rundlich und legt ihn dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech.
Der Hefeteig muss dann noch kreuzweise in der Mitte eingeschnitten werden und darf sich dann nochmal zugedeckt 15 Minuten ausruhen.
Danach wird er schon mal mit etwas Milch bestrichen und dann kommt er für ca. 40-50 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Die Schmelzschale könnt Ihr übrigens auch in den Backofen stellen, damit die Butter schmilzt. Ca. alle 10 Minuten streicht Ihr den Hefeteig dann mit der Milchbutter ein.
Außerdem könnt Ihr die Mandeln mit etwas Puderzucker in einer beschichteten Pfanne anbräunen und dann zum Abkühlen in eine Schüssel oder Schale geben.
Solltet Ihr das Gefühl haben, dass der Hefeteig schon zu dunkel ist, dann könnt Ihr einfach etwas Alufolie über das Hefebrot geben.

4
Ok

Ist das Osterbrot dann fertig gebacken, holt Ihr ihn aus dem Backofen und lasst ihn etwas abkühlen.
Aus dem Saft der Zitrone und etwas Puderzucker könnt Ihr Euch dann einen Guss erstellen, denn Ihr dann einfach über das Osterbrot sprenkelt und darüber dann rustikal die Mandeln streut.
Jetzt ggf. noch komplett abkühlen lassen und fertig ist das Osterbrot.

Guten Appetit 💛
wünscht Euch Pascal

P.S.: Das Osterbrot wird ganz schön groß, ist aber bei 4-5 Personen trotzdem an 1-2 Tagen aufgefuttert.

Praktische/Benötigte Tools

Tipps

Nehmt ruhig 300-400g Trockenfrüchte und 100g Rosinen. Das macht das Osterbrot so richtig saftig. Außerdem geht, wie ich finde, auch der Geschmack der Trockenfrüchte etwas unter.
Übrigens nehme ich Trockenfrüchte eigentlich immer gerne als Ersatz für Zitronat und Co. das passt immer recht gut. 🙂

©️Lizenzinformationen: siehe Impressum

Video zum Artikel

▶ Video auf YouTube schauen

Mach es 1 tollen Menschen nach und Unterstütze diesen Beitrag.

Pascal

Pascal Doden ist Gründer des Projekts bzw. der Internetseite / des (V-)Blogs senfdazu.net. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Allerlei Themen wie Computer, Internet (u.A. darunter Themen wie Medien, Recht, Open Source, Web-Anwendungen, Homepage, Sozial Marketing), Engagement, Ehrenamt (Vereinsmanagement) und einiges mehr. Eine weitere Leidenschaft ist das kochen. Für ihn ist es wichtig, mit möglichst frischen Zutaten und wenig Aufwand, möglichst viel zu erreichen. Auch wenn das Auge natürlich mit isst, muss Essen nicht immer schön aussehen. Der Geschmack zählt. Sein Anspruch - Gutes muss nicht immer komplex, perfekt und teuer sein. Manchmal ist zu viel, zu viel und manchmal auch zu wenig, zu wenig. Es kommt halt immer individuell drauf an.

Rezept-Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen für dieses Rezept. Sei der oder die Erste und gebe Deine Feedback zu diesem Rezept ab, nachdem Du es nachgemacht hast. Auch Bilder kannst Du hier hochladen. Deine Meinung hilft allen neuen Besuchern auf dieser Seite.
Vorherige
Struwen Rezept – Westfälische, frittierte oder gebratene Hefepfannkuchen
Zucchini Pfanne Rezept - vegetarisch, vegan und super für Fleischesser
Nächste
Zucchini Pfanne Rezept – vegetarisch, vegan und super für Fleischesser
Vorherige
Struwen Rezept – Westfälische, frittierte oder gebratene Hefepfannkuchen
Zucchini Pfanne Rezept - vegetarisch, vegan und super für Fleischesser
Nächste
Zucchini Pfanne Rezept – vegetarisch, vegan und super für Fleischesser

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen abonnieren  
Benachrichtige mich zu: