Erdbeer Joghurt Kuchen – Rezept – Lecker wie eine Torte, Leicht wie ein Obstboden 😉


Manchmal hat man ja so seine Favoriten. Diese einfache Erdbeer Joghurt Kuchen ist mein Favorit, wenn ich weiß, dass man nicht ganz so viel Zeit und Lust hat, aber trotzdem einen leckeren, leichten Kuchen möchte. Und weil man den Tortenboden oft nur mit Obst gelegt, ist diese Form auch nochmal etwas feineres. 🙂 Ich mein, die Erdbeer Joghurt (Sahne) Masse ist auch so schon super lecker. 🙂 Mit dem schnellen und einfachen Tortenboden, denn ich bestimmt auch nochmal separat vorstellen werde, und dem säuerlichen Erdbeeren-Toppig ist dieser Kuchen fast schön Tortenähnlich. Aber durch seine Leichtigkeit eben doch nicht.
Ich kann Euch einfach nur empfehlen: „Macht den Kuchen nach!!!“ 😀 Man kann eigentlich nichts falsch machen, er lässt sich super vorbereiten und er ist einfach stimmig.

Zubereitungszeit: 60 Minuten
( Zusatz – lange Vorbereitung: Nein | lange Gardauer: Nein )
Portionen: 16

Besondere Geräte: Ein Stabmixer* wäre sehr von Vorteil. Auch empfehle ich eine gute Zestenreibe (Zesterreibe)*. Denn damit bekommt man den Abrieb einer Zitrone am besten ab.

Video ganz unten oder hier
Auf YouTube gucken


Pascal meint:
Dieser Kuchen passt einfach. Leicht, lecker und schön erdbeerig. Was will man mehr. 🙂

Zutaten

Tortenboden

150g Mehl
100g gemahlene Mandeln
120g Butter
80g Ahornsirup (oder auch 100g Zucker)
Zitronenabrieb (einer Zitrone)
2 Eier
1TL Backpulver
ca. 50ml Milch oder Mineralwasser

Erdbeer Joghurt Masse

500g Erdbeeren (bei mir waren es allerdings nach dem probieren eher 400-450g)
4 Gelatine-Blätter
150g Bio-Joghurt
100-200g Sahne
Vanillepulver*
3-4 TL Honig (z.B. Orangenblütenhonig*)
Saft einer Zitrone

Weitere Bilder

Zubereitung

1 Für den Tortenboden, den man auch super einen Tag vorher zubereiten kann, werden einfach nur alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel gegeben und miteinander verrührt. Den Teig gebt Ihr dann in eine gebutterte und bemehlte Tortenbodenform und verstreicht ihn etwas gleichmäßig.
Diese Form kommt dann in einen vorgeheizten Backofen, und zwar bei 180 Grad Ober- Unterhitze und für ca. 25-30 Minuten.


Wenn der Boden fertig ist, lasst Ihn kurz abkühlen, stürzt ihn dann auf einen Rost und dann lasst ihn einfach vollständig abkühlen. Und ist der Boden so gut wie abgekühlt, könnt Ihr Euch an die Erdbeer-Joghurt-Schicht machen.


2 Für die Erdbeer-Joghurt-Schicht weicht Ihr erst einmal die Gelatine in kaltes Wasser ein. Dann gebt Ihr 1/3 der Erdbeeren, zusammen mit dem Joghurt, dem Vanillepulver und die Hälfte des Honigs in eine Schüssel und püriert alles einmal gut durch. Die Hälfte der noch übrigen Erdbeeren gebt Ihr dann noch zu Erdbeer-Joghurt-Masse und rührt alles einmal kurz mit einem Löffel um. Dann könnt Ihr die Gelatine in einem warmen Topf schmelzen, mit etwas von der Erdbeer-Joghurt-Masse kühlen und dann unter ständigen rühren zu der Erdbeer-Joghurt-Masse geben. Die Masse gebt Ihr jetzt solange in den Kühlschrank (Gefrierfach geht sogar schneller), bis sie anfängt fest zu werden.
In der Zwischenzeit könnt Ihr schon mal die restlichen Erdbeeren mit dem Saft der Zitrone und dem restlichen Honig verrühren.

Wenn die Erdbeer-Joghurt-Masse angezogen hat, schlagt die Sahne steif und hebt die Erdbeer-Joghurt-Masse unter, die übrigens eigentlich fast genauso fest sein sollte, wie die Sahne. Nun könnt Ihr die Masse einfach auf den Tortenboden geben und sie sollte auch nicht verlaufen.
Darauf verteilt Ihr dann nur noch die restlichen, frischen Erdbeeren, mit oder ohne dem Saft, dass kann jeder so machen, wie er oder sie möchte. Dann kommt der Kuchen nochmal für ca. 1-2 Stunden in den Kühlschrank, um nochmal richtig durchzuziehen bzw. fest zu werden. Und dann ist er fertig und ich finde, dass der Kuchen wirklich richtig klasse ist.


Guten Appetit 🙂

Probiert das Rezept doch mal aus und schreibt mir Eure Eindrücke in die Kommentare. Und auch sonst sind nette Kommentare immer Willkommen. 🙂
Ich würde mich freuen.


Tipp!!!

Dieser Kuchen ist grandios wie er ist. Man kann ihn aber durchaus auch mal mit Himbeeren, Brombeeren oder Blaubeeren machen. Wer auf Gelatine verzichten möchte, der nimmt hier wahrscheinlich am besten Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl. Allerdings muss ich mich mit diesen Alternativen selbst nochmal genauer auseinander setzen. 🙂 Kommt noch.


Video zum Artikel


Video auf YouTube schauen

Autor:Pascal Doden
Beitragsbild

Lizenzinformationen: siehe Impressum

Erdbeer Joghurt Kuchen – Rezept – Tortenboden mit Kick

Zuletzt geändert: 15. Juni 2017 um 1:07 Uhr von Pascal
Autor: Pascal
Pascal
Update: 8. Juni 20171:07
Artikel-Title: Erdbeer Joghurt Kuchen – Rezept – Tortenboden mit Kick

Wie hat Dir dieser Artikel gefallen?

1 Stern (schlecht)2 Sterne (geht so)3 Sterne (ok)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch keine Bewertung)
Loading...

Möchtest Du das Rezept ausdrucken?

Artikel drucken Artikel drucken

War der Artikel interessant?
Dann erzähle doch Anderen davon:

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Erdbeer Joghurt Kuchen – Rezept – Tortenboden mit Kick"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Caro
Gast

Hey Pascal,

mhhhh lecker – Erdbeeren sind immer gut 🙂
Ich muss unbedingt noch einen Erdbeerkuchen backen, bevor die Saison wieder vorbei ist.
Mit Joghurt hab ich noch nie einen gemacht, wäre also mal eine gute Idee!

Schöne Grüße,
Caro

Jullia Erdbeerqueen
Gast

Hm, so ganz einfach schmeckts am besten. Ich liebe selsbt gemachten Biskuitboden und würde nie auf die Idee kommen einen zu kaufen.
Du hast ja voll die Fernsehstimme, das klingt echt gut im Video 😀

Sabine
Gast

Hört sich gut an und ist sicher fix gemacht und nicht ganz so schwer. Bei den Zutaten für den Boden schreibst du „80g Ahornsirup / 100g Zucker“…..ist da entweder oder gemeint oder beides?

wpDiscuz
Pascal

Pascal

Pascal Doden ist Gründer des Projekts bzw. der Internetseite / des (V-)Blogs senfdazu.net.
Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Allerlei Themen wie Computer, Internet (u.A. darunter Themen wie Medien, Recht, Open Source, Web-Anwendungen, Homepage, Sozial Marketing), Engagement, Ehrenamt (Vereinsmanagement) und einiges mehr.
Eine weitere Leidenschaft ist das kochen. Für ihn ist es wichtig, mit möglichst frischen Zutaten und wenig Aufwand, möglichst viel zu erreichen. Dabei setzt er jedoch nicht immer unbedingt auf die Ästhetik der Gerichte.

Sein Anspruch - Gutes muss nicht immer komplex, perfekt und teuer sein. Manchmal ist zu viel, zu viel und manchmal auch zu wenig, zu wenig. Es kommt halt immer individuell drauf an.

Vorheriger Beitrag

Senfeier Rezept - Erbsenpüree und Eier in Senfsauce

Nächster Beitrag

Blaubeerkuchen - Rezept - Kastenkuchen mit Blaubeeren