0 0

Teile diese Seite mit Deinen sozialen Netzwerken:

Oder kopiere einfach diese Adresse und teile sie selbst, indem Du die Adresse in Text-, Chat- oder Nachrichtenfeldern einfügst. (kopieren = (Rechts-)Klick und kopieren oder STRG + C / einfügen = (Rechts-)Klick und einfügen oder STRG + V)

Zutaten

Einstellen der Portionen:
200ml Eierlikör (Produktempfehlung)*
250g Mehl
100g Kartoffelmehl / Stärke
1 Pck. BackpulverOder auch einfach so 2 Teelöffel
1 TL Vanillepulver (Produktempfehlung)*
200g Butter
120g Zucker (Süßungsmittel)Ich habe diesmal Zucker genommen
5 Ei(er)
150-200g SchmandEine Packung, es kommt nicht auf 50g an
400-500ml(g) SahneEine Packung, es kommt nicht auf 50g an
300g Beeren / Waldbeeren (TK)Ich habe eine TK-Tüte von Frosta genommen, weil da auch Kirschen drin sind und noch ein paar Blaubeeren dazu gegeben
2 Pck. SanApart/Sahnesteif

Lesezeichen

Sie müssen sich anmelden oder registrieren , um diesen Inhalt als Lesezeichen / Favoriten zu verwenden.


Video ganz unten oder hier
▶ Auf YouTube gucken

Einfacher Eierlikörkuchen

Eierlikörkuchen mit Schmand-Sahne und leckeren Beeren

Food-Merkmale
  • Kuchen und Gebäck
  • Torten
Style/Format:

Das Rezept kann sich sehen lassen. Einfach und schnell gemacht und echt lecker. 💛

  • 60 Min.
  • Portionen 1
  • Mittel

Zutaten

Vorwort

Teilen

Heute gibt es ein ganz einfaches Rezept. Einfach soll allerdings nicht heißen, dass es nicht trotzdem geil wird. 🙂
Denn ich finde, dass dieser Eierlikörkuchen sich durchaus sehen lassen kann.
Ich habe nämlich vor kurzem ein Eierlikör-Eis gegessen und der Geschmack hat mir so gefallen, dass mir dachte: „Och joar, so ein Eierlikörkuchen wäre vielleicht auch mal etwas…“. 😀
Und so entstand dann die Idee mit dem Kuchen. Erst wollte ich ein Gugelhupf machen, aber da es schon so viele Eierlikörgugelhüpfe (😅) gibt, wollte ich mal etwas Neues probieren. Und eine leckere Schmand-Sahne und leckere Beeren-Grütze erschien mir da in jedem Fall eine tolle Kombination zu sein. Und ja. Das Ergebnis hat mir sehr gefallen, weswegen ich Euch heute auch das Rezept vorstelle.

Ich wünsche Euch jedenfalls viel Spass mit dem Kuchen und schreibt mir auch gerne mal einen Kommentar.
Ich würde mich freuen, wenn ich mal ein bisschen Feedback bekomme und mich auch stetig verbessern kann, so dass Ihr noch mehr Lust bekommt, mich und meine Seite zu besuchen. 🙂
Alles Liebe, Euer Pascal

(Besucher: Gesamt: 101, Heute: 1 )

Schritte

1
Ok

In eine Pfanne gebt etwas Zucker und lasst es zu Karamell werden. Sobald es karamellisiert, gebt Ihr die Hälfte der TK Früchte in die Pfanne und lasst alles unter Rühren solange einkochen, bis sich der Karamell aufgelöst hat.
Danach gebt Ihr die heißen Früchte einfach zu den restlichen gefrorenen TK-Früchten und rührt solange um, bis alles abgekühlt ist. Die Beeren bzw. die Grütze stellt Ihr dann einfach zu Seite.

2
Ok

Dann fügt Ihr erst einmal kurz die trockenen Zutaten, also Mehl, Kartoffelmehl, Backpulver und ggf. auch eine Prise Salz zusammen und verrührt alles kurz miteinander.
Butter, Zucker und die Vanille kommen dann in eine Rührschüssel und werden solange geschlagen, bis die Masse hell wird. Solange die Masse rührt, könnt Ihr Euch auch mal eben den Likör abmessen.
Wenn Butter und Zucker dann anständig verrührt sind, gebt Ihr nach und nach die Eier hinzu. Danach kommen noch zügig die trockenen Zutaten und der Eierlikor in die Schüssel und der Teig wird dann nochmal kurz und anständig verrührt.
Der Teig kommt dann in eine mit Backpapier ausgelegte Springform. Wer mag könnte die Springform auch noch fetten und mehlen.

Der Kuchen kommt dann jedenfalls für 30-45 Minuten in Backofen. Und zwar bei 180 Grad Ober- Unterhitze und auf mittlerem Rost.

3
Ok

Ist der Kuchen dann fertig gebacken, lasst Ihr ihn 10 Minuten ruhen und nehmt Ihn dann aus der Springform. Schneidet Ihn ggf. noch etwas gerade. Ansonsten lasst ihn nun vollständig abkühlen.

In eine Schüssel gebt ihr die Sahne und schlagt sie anständig auf. Wer mag könnte die Sahne auch noch ein bisschen süßen. Ich habe übrigens noch 2 Sahnesteif verwendet, 1 für die Sahne und eine für den Schmand, damit die Flüssigkeiten ein bisschen gebunden werden.
Anschließend gibt ihr dann nämlich auch den Schmand hinzu, rührt ihn anständig unter.

Und dann kann der Kuchen auch schon fertig gestellt werden.
Den Kuchen gebt Ihr auf eine Tortenplatte und auf den Kuchen verstreicht ihr nun ganz rustikal die Sahne-Schmand-Masse. Dann nehmt Ihr Euch einen Löffel und zieht in die Sahne eine Mulde und in dieser Mulde kommt dann auch wieder ganz rustikal die Beerengrütze. Ihr braucht Euch da wirklich kaum Gedanken machen, einfach drauf, dass sieht dann richtig gut aus.
Wer möchte kann sich dann auch noch schnell mit etwas Eierlikör und Puderzucker einen kleinen Guss erstellen und auch nochmal über die Torte geben. Der Guss sorgt nämlich für etwas Farbakzente und das ist ganz schick.
Fertig.

Guten Appetit 💛
wünscht Euch Pascal

P.S.: Der Eierlikörkuchen ergibt einen ganzen Kuchen, also so 12-16 Stücke.

Praktische/Benötigte Tools

Eine 26er-Springform* wäre in jedem Fall ganz gut.

Tipps

Tipps hab ich in diesem Beitrag keine. 🙂

©️Lizenzinformationen: siehe Impressum

Pascal

Pascal Doden ist Gründer des Projekts bzw. der Internetseite / des (V-)Blogs senfdazu.net. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Allerlei Themen wie Computer, Internet (u.A. darunter Themen wie Medien, Recht, Open Source, Web-Anwendungen, Homepage, Sozial Marketing), Engagement, Ehrenamt (Vereinsmanagement) und einiges mehr. Eine weitere Leidenschaft ist das kochen. Für ihn ist es wichtig, mit möglichst frischen Zutaten und wenig Aufwand, möglichst viel zu erreichen. Dabei setzt er jedoch nicht immer unbedingt auf die Ästhetik der Gerichte.Sein Anspruch - Gutes muss nicht immer komplex, perfekt und teuer sein. Manchmal ist zu viel, zu viel und manchmal auch zu wenig, zu wenig. Es kommt halt immer individuell drauf an.

Rezept-Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen für dieses Rezept. Sei der oder die Erste und gebe Deine Feedback zu diesem Rezept ab, nachdem Du es nachgemacht hast. Auch Bilder kannst Du hier hochladen. Deine Meinung hilft allen neuen Besuchern auf dieser Seite.
Vorherige
Gemüse-Nudelpfanne mit Speck
Nächste
Walnussplätzchen – Leckere Plätzchen, nicht nur zu Weihnachten
Vorherige
Gemüse-Nudelpfanne mit Speck
Nächste
Walnussplätzchen – Leckere Plätzchen, nicht nur zu Weihnachten

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Benachrichtigungen abonnieren  
Benachrichtige mich zu: